· 

Meisterschaftsfeier der Rennsport-Kanuten

Donau-Ruder-Club Neuburg ehrt zum Saisonende erfolgreiche Sportler

Die goldene Ehrennadel des Bayerischen Kanu Verbands geht 2019 an (von links) Rüdiger Graf, Anni Scheuermeyer, Vincent Hoiß, Katharina Degmayr, Thomas Albrecht, Rebecca Hirsch, Vitus Mages, Marius Krämers, Simon Hoiß und Norbert Winter.(Foto: Monika Sandner)

 

Von Monika Sandner

 

Neuburg Die Regattaabschlussfeier der Rennsport-Kanuten wurde in diesem Jahr erstmals in die Räumlichkeiten des Neuburger-Traumtheaters verlegt und fand dort einen würdigen Rahmen.  Vereinschef Gerhard Rohleder freute sich über das zahlreiche Erscheinen von Athleten, Eltern und Trainern. Er lobte alle Aktiven für die großen Erfolge der zurückliegenden Saison. Die goldene Ehrennadel des Bayerischen Kanu Verbands erkämpften sich bei den Bayerischen Meisterschaften in Oberschleißheim 13 Sportler des DRCN.

 

Auch Rennsport-Wartin  Anja Reinhardt zeigte sich überaus zufrieden mit dem Regattajahr 2019 und bedankte sich bei allen Anwesenden für ihren unermüdlichen Einsatz. Ganz besonders lobte sie ihre Stellvertreterin Monika Hoiß, die auf jeder Regatta dabei war, die Organisation der Wettkämpfe in die Hand nahm und bestens meisterte. Trainerin Jana Zagel übernahm den Jahresrückblick und die Ehrungen der Aktiven.

 

Der Jugendfahrer Simon Hoiß ließ gleich zu Anfang der Saison im Kajak Einer mit dem Vizemeistertitel bei den Deutschen Marathon-Meisterschaften in Rheine aufhorchen.

Bei den Bayerischen Meisterschaften überzeugten die Neuburger Kanuten mit 27 Titeln, 15 Vizetiteln und 22 dritten Plätzen in allen Altersklassen. Die goldene Ehrennadel des Bayerischen Kanu Verbands erhalten Rebecca Hirsch, Anni Scheuermeyer, Katharina Degmayr, Vincent Hoiß, David Müller, Thomas Albrecht, Vitus Mages, Simon Hoiß, Marius Krämers, Rüdiger Graf, Norbert Winter, Thomas Mayer und Roland Dulz.  

Die Süddeutschen Meisterschaften wurden in Mannheim ausgetragen. Das DRCN-Team glänzte mit zwei Vizemeistertiteln von Simon Hoiß im Bayern-Zweier über 1000 und 4000 Meter und  drei dritten Plätzen im K1 über 1000, sowie im K2 und K4 über 500 Meter.
Vincent Hoiß begeisterte bei den Schülern A im Kanu-Mehrkampf mit der Bronzemedaille und der schnellsten Zeit im K1 über 1000 Meter. Auch über die 2000 Meter Langstrecke erkämpfte er Bronze.
Vitus Mages und Thomas Albrecht schafften im K2 der männlichen Schüler A über 2000 Meter mit dem dritten Platz den Sprung aufs Siegerpodest.

Bei den Deutschen Meisterschaften in Brandenburg paddelte Simon Hoiß mit Felix Wirl (Kleinheubach) im Bayern-K2 über 5000 Meter zur Bronzemedaille.
Vincent Hoiß zeigte sich zum Saisonhöhepunkt in Bestform und belegte mit der zweitschnellsten Zeit über die 100 und der drittschnellsten Zeit über die 1000 Meter-Distanz Platz vier im Kanu-Mehrkampf. In einem stark besetzten Feld mit 38 Teilnehmern ließ er mit Platz fünf im K1 über 2000 Meter viele Jahrgangsältere hinter sich.

Bei den German Masters 2019 auf der Olympia-Regattastrecke in Oberschleißheim zeigten die Neuburger Athleten mit zwei Gold-, zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen Bestleistungen. Titel gab es im Sprint-K2 für Norbert Winter und Rüdiger Graf und im Langstrecken-K1 für Thomas Mayer. Die Vizemeisterschaft sicherte sich Norbert Winter im K1 über 200 Meter und im K4 über 1000 Meter mit Rüdiger Graf, Thomas Mayer und Roland Dulz. Bronze erkämpfte der K2 über 1000 Meter in der Besetzung Winter/Mayer und der K2 über 5000 Meter mit Winter/Graf.

 

Mit dem schon traditionellen Jahresrückblick in Bildern und dem Buffet der Sportler und Eltern fand der Abend einen vergnüglichen Ausklang.

 

Auch 2020 will die Regattamannschaft wieder mit Erfolgen überzeugen. Das bedeutet, die Beine werden nicht hochgelegt, sondern die harte Arbeit des Wintertrainings beginnt. Für die Jüngsten im Team besteht dieses ausschließlich aus Hallen- und Lauftraining. Für die Älteren wird zudem Krafttraining angeboten und die Kadermitglieder des Vereins gehen zusätzlich, je nach Wetterlage, zwei- bis dreimal wöchentlich aufs Wasser.