· 

DRCN-Teams bereits in guter Frühform

Am vergangenen Wochenende eröffneten die Mannschaften des DRCN die Freiluftsaison im Kanupolo. Jeweils eine Herren-, Damen-, Jugend- und Schülermannschaften fuhren so wie in den vergangenen Jahren nach Philippsburg.

 

Bei für dieses Turnier ungewohnt schönem Wetter startete die Damenmannschaft bestehend aus Sarah Rößner, Petra Brey, Lisa Huber, Lotta Blasel, Sarah Winter um Spielführerin Lea Rößner gut gelaunt und mit großen Ambitionen in das Turnier. Zwei Siege und ein Unentschieden trugen dazu bei ins Finale einziehen zu können und die enormen Fortschritte zu unterstreichen, welche diese Mannschaft im Laufe des letzten Jahres gemacht hat. Trotz einer guten Mannschaftsleistung wurde das Tor im Finale nur selten getroffen und man musste sich den Damen aus Wetter geschlagen geben. Doch noch trauriger als die Niederlage im Finale war nach dem Spiel das Geständnis von Lisa Huber welche verkündete, dass es für sie das letzte Turnier in den Farben des DRCN gewesen sei. Unsere Damen bedanken sich bei ihrem liebgewonnenen Teammitgleid mit den Worten: „Liebe Lisa, danke für die 2 tollen Jahre mit dir und dass wir wirklich immer auf dich zählen konnten.“
 

Die Schülermannschaft des DRC Neuburg bestritt das erste Turnier der neuen Saison. Beim alljährlichen Turnier des SKC Philippsburg musste sich die junge Truppe nur dem späteren Sieger aus Hanau einmal knapp in der Gruppenphase und, nach Siegen gegen die Schweiz und den PSC Coburg, auch im abschließenden Finale etwas deutlicher geschlagen geben. Mit einer guten Leistung startet die Mannschaft in die Saison 2018 und bereitet sich auf den Höhepunkt des Jahres, die Deutsche Meisterschaft im September hin. Auch die zweite Riege der Herrenmannschaft trat in neuer Besetzung in Philippsburg an, erreichte aber nach teils unglücklichen Spielen in der Vorrunde nur die untere Tabellenhälfte ihrer Spielklasse. Hier zogen die Herren nach einem hart umkämpften Sieg gegen die DJK Ruhrwacht in das Endspiel der unteren Runde ein und konnte dieses klar für sich entscheiden, wodurch sie letztlich mit einem siebten Platz nach Hause fahren konnten.

 

Die Jugend des DRCN konnte am Wochenende ihr erstes gemeinsames Turnier bestreiten. Es spielten Lisa Haug, Marie Bachhofer, Laura Schütze, Paul Fischer, Felix Holland, Jakob Scheuermeyer und Karl Goronzi. Im ersten Spiel gegen den Wuppertaler Kanu Club ging man zunächst in Führung, konnte diese aber nicht halten und musste sich letztlich mit einem 6:6 Unentschieden zufriedengeben. Das folgende Spiel gegen KKP Bergheim konnte das nun eingespielte Team dann aber deutlich für sich entscheiden.  Anschließend gewann die Mannschaft mit einem 5:2 gegen die DJK Ruhrwacht und beendete die Gruppenphase mit Platz 2. Im Halbfinale spielte man dann erneut gegen Ruhrwacht. Beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe und so stand es nach der zweiten Halbzeit 6:6. Im Golden Goal musste man sich dann aber geschlagen geben und verpasste so nur knapp den Einzug ins Finale. Im Spiel um Platz drei konnte sich die Jugendmannschaft ein weiteres Mal gegen Bergheim durchsetzten und sich so noch ein Platz auf dem Treppchen sichern.